Mystisch und faszinierend zugleich sind die Höhlen der Schwäbischen Alb. Große Schauhöhlen mit weit verzweigten Gängen und wunderschönen Tropfsteinen erlauben eine beeindruckende Reise ins Innere der Erde. Als Highlight gilt die Tiefenhöhle Laichingen, mit 55 Metern die tiefste Schauhöhle Deutschlands.

Die Höhlen der Alb sind aber auch Zeugen der Menschheitsgeschichte und der Eiszeitkunst, denn bereits Steinzeitmenschen suchten die Höhlen auf.  Einzigartig sind die archäologischen Funde, wie der legendäre „Löwenmensch“ (Ulmer Museum) aus dem Hohlenstein im Lonetal und die berühmte 40.000 Jahre alte „Venus“ aus dem Hohle Fels bei Schelklingen – die älteste Kunst der Welt (Urgeschichtliches Museum Blaubeuren).

Ein weiteres Naturphänomen der Alb ist die sagenhafte Karstquelle Blautopf in Blaubeuren mit blau schimmerndem Quellsee – ein „Muss“ für jeden Alb-Besucher.