Blaubeuren – Schelklingen – Schmiechtal – Laichinger Alb | ca. 53,5 km (inkl. Westerheim ca. 65 km)

hoehlenreich_biosphaerengebiet_tour_web

Diese Rundtour führt zu Höhlen, Quellen und ins Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Sie starten in der Fachwerkstadt Blaubeuren, wo nicht nur die sagenumwobene Karstquelle Blautopf, sondern etliche Höhlen und der Welt älteste Kunst alle Neugier weckt. Bei einem Besuch im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren können Sie die kleinen eiszeitlichen Exponate aus der Nähe betrachten und erfahren mehr über die Steinzeithöhlen und das Leben der Eiszeitkünstler.

Übers Achtal – ein Urdonautal – fahren Sie Richtung Schelklingen. Auf der linken Talseite liegt der „Hohle Fels“, Fundort der berühmten 40.000 Jahre alten Venus – das älteste Kunstwerk der Welt. Das kleine Achtalstädtchen Schelklingen hat aber noch mehr zu bieten. Burgruine, Stadtmuseum und das etwas außerhalb traumhaft schön gelegene Kloster Urspring mit Karstquelltopf, das zu einem Spaziergang geradezu einlädt.

Es geht weiter bis nach Schmiechen, wo Sie rechts abbiegen und durchs landschaftlich reizvolle Schmiechtal bis Hütten fahren. Dieser Landschaftsbereich gehört zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb. In Hütten biegen Sie rechts ab in die Steige Richtung Justingen und erreichen kurz darauf die Albhochfläche. Von Justingen fahren Sie über Ingstetten nach Heroldstatt auf die Laichinger Alb, wo im Sommer ein Schauhöhlenbesuch zu empfehlen ist. Zur Auswahl stehen die Sontheimer Höhle bei Heroldstatt, die Schertelshöhle bei Westerheim und die Tiefenhöhle Laichingen, die bis auf 55 Meter Tiefe führt.

Die Besucherwege in den Höhlen sind gut ausgebaut, dennoch ist festes Schuhwerk erforderlich und eine Jacke oder ein Pullover. Die geheimnisvollen Tiefen werden Sie begeistern und sind ein Höhepunkt für jeden Albbesucher. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Tiefenhöhle befindet sich der Kletterwald Laichingen, wo von Frühling bis Herbst Spaß und Action angesagt sind. Kinder machen auch gern im Ponyhof & Märchpark in Machtolsheim Station.

Mit vielen Eindrücken kehren Sie abends nach Blaubeuren zurück und lassen den Tag bei einem Spaziergang durch die Blaubeurer Altstadt ausklingen.

  • Sontheimer Höhle bei Heroldstatt
  • Schmiechtal
  • Urspring bei Schelklingen
  • Kletterwald, Laichingen
  • Blautopf, Blaubeuren

Sehenswertes in Blaubeuren

Karstquelle Blautopf, Klosteranlage mit gotischem Hochaltar und Badhaus der Mönche, historische Hammerschmiede, Altstadt mit Fachwerkhäusern, Urgeschichtliches Museum, Blautopfbähnle für Rundfahrten, Freibad, Burgruine Rusenschloss, Urgeschichtliche Höhlen im Ach- und Blautal

Sehenswertes in Schelklingen

Altstadt mit Fachwerkhäusern, Stadtmuseum, Burgruine Hohenschelklingen, Kloster Urspring, Karstquelle Achtopf und Urspringquelle, Hohle Fels im Achtal

Sehenswertes im Schmiechtal

Museum zur Albwasserversorgung im alten Pumpwerk in Teuringshofen, historisches Wasserrad in Talsteußlingen, Infozentrum Biosphärengebiet in Hütten, Hohler Fels und Bärentalhöhle bei Hütten

Sehenswertes auf der Laichinger Alb

Sontheimer Höhle bei Heroldstatt, Schertelshöhle bei Westerheim, Tiefenhöhle Laichingen mit Höhlenmuseum, Kletterwald Laichingen, Ponyhof und Märchenpark in Machtolsheim