Ulm – Wiblingen – Neu-Ulm | ca. 12 km

stadttrubel_klosterstille_webStarten Sie den Tag mit der Besichtigung der Donau-Doppelstadt Ulm/Neu-Ulm. Ob mit einer der öffentlichen Stadtführungen oder auf eigene Faust. Die Besichtigung des Ulmer Münsters mit dem höchsten Kirchturm der Welt sowie ein Spaziergang durch das romantische Fischer- und Gerberviertel füllen den Vormittag aus.

Als Schlechtwetter-Alternative bieten sich das Ulmer Museum oder das einzigartige Museum der Brotkultur an. Nach einem typisch schwäbischen Mittagessen in der Ulmer Altstadt geht es am Nachmittag nach Wiblingen (ca. 15 Min. von der Ulmer Innenstadt entfernt). Dort können Sie das beeindruckende ehemalige Benediktinerkloster Wiblingen besichtigen. Neben der barocken Klosterkirche und dem Museum im Konventbau ist der 1744 fertiggestellte Bibliothekssaal das Highlight Ihres Besuchs.

Auf dem Rückweg in die Ulmer Innenstadt lassen Sie den Tag im Neu-Ulmer Glacis Park ausklingen. Dort befinden sich noch eindrucksvolle Mauern der ehemaligen Bundesfestung, eine Gaststätte und ein Biergarten sowie das Wahrzeichen Neu-Ulms: der Wasserturm.

  • Bibliothek, Kloster Wiblingen
  • Museum der Brotkultur, Ulm
  • Ulmer Münster
  • Fischerviertel, Ulm
  • Glacis, Neu-Ulm

Sehenswertes in Ulm

Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt, Fischer- und Gerberviertel, die Ulmer Altstadt zwischen Donau und Blau, Museum der Brotkultur, das einzigartige Themenmuseum zur Geschichte des Brotes

Sehenswertes in Wiblingen

Kloster Wiblingen, wunderschöne Klosteranlage vor den Toren Ulms

Sehenswertes in Neu-Ulm

Glacis Park Neu-Ulm, wichtiger Bestandteil der Landesgartenschau 1980